Carwash mit Sozialengagement

Fröhliche Gesichter beim WashTec-Team.
(Foto: Lina Mann)

Nach der Fokus Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands, wurde die Firma WashTec von der Stadt Augsburg als „Behindertenfreundlicher Arbeitgeber 2017“ ausgezeichnet. Augsburg vergibt den Titel an Unternehmen, die ihre Fürsorgepflicht für Mitarbeiter mit Behinderung in besonderer Art und Weise wahrnehmen. Der Preis wurde im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses überreicht.
Augsburgs OB Dr. Kurt Gribl auf dem Rednerpult. Daneben Gebärdendolmetscher Knut Sobotta.
(Foto: Lina Mann)

Nach den einleitenden Worten von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Claudia Nickl vom Behindertenbeirat der Stadt Augsburg, übernahm Prof. Dr. Heinz Heberle als ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter der Kleindienst GmbH, einem Vorgängerunternehmen der WashTec, die Laudatio: Die Stadt Augsburg habe mit der Fuggerei eine große Geschichte, die zeigt, dass soziale Fürsorge und wirtschaftlicher Erfolg einander nicht ausschließen.


Reinhold Demel von der Arbeitsagentur Augsburg überreichte den Preis an Washtec.
(Foto: Lina Mann)

Andrea Bayer, Leiterin der Fachstelle Inklusion bei der Stadt Augsburg.
(Foto: Lina Mann)

WashTec habe in einem hart umkämpften globalen Wettbewerb die soziale Komponente bei der Förderung von Mitarbeitern als Bestandteil ihres unternehmerischen Handelns nicht aus den Augen gelassen. Diesem Beispiel sollten andere Unternehmen folgen.

„Wir sprechen bei WashTec nicht von Menschen mit Behinderung, sondern von Menschen mit Besonderheiten. Jeder von uns hat eine Besonderheit, die vielleicht nicht immer auf den ersten Blick sichtbar ist“, begann Karoline Kalb, Vorstandsmitglied bei WashTec, ihre Rede. „Wir wollen begeisterte und qualifizierte Mitarbeiter bei WashTec und investieren dafür in die Zukunft. Jeder Mitarbeiter soll deshalb den für ihn optimalen Arbeitsplatz erhalten. Dabei ist uns auch die Prävention wichtig. Unsere vielfältigen Aktivitäten umfassen z.B. den Gesundheitstag bei WashTec, Vorsorgeuntersuchungen für Mitarbeiter oder individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmte Arbeitsplätze. Unsere Mitarbeiter sind die Basis für unseren Erfolg.“

Viel Publikum aus den sozialen Bereichen.
(Foto: Lina Mann)

Geschäftsführerin Karoline Kalb von WashTec: "Wir sprechen nicht von behinderten Menschen, sondern von Menschen mit Besonderheiten."
(Foto: Lina Mann)

In der Mitte Claudia Nickl Vorsitzende des Behindertenbeirates sprach auch.
(Foto: Lina Mann)

Rege Gespräche.
(Foto: Lina Mann)

Ansicht einer modernen Washtec-Anlage.

Prof. Dr. Heinz Heberle am Rednerpult: Augsburg ist eine Stadt der Ideen.

Über WashTec: Die WashTec Gruppe mit Sitz in Augsburg (www.washtec.de) ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Lösungen rund um die Fahrzeugwäsche. WashTec beschäftigt über 1.700 Mitarbeiter und ist mit eigenen Tochtergesellschaften in den Kernmärkten Europas, den USA und Kanada sowie in China und Australien vertreten. Darüber hinaus ist WashTec mit selbstständigen Vertriebspartnern in rund 70 Ländern präsent. In Augsburg wurde 1962 die erste Autowaschanlage gebaut.

WashTec-Mitarbeiter im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses.

(Foto: Lina Mann)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Budapester Puppenmuseum fasziniert Publikum ab dem ersten Ton

STAC-Festival: eine kulturelle Bereicherung für Augsburg

Matthias Stöbener: Engagement und Kreativität für Augsburg