Die besten und blödesten Augsburger Schlagzeilen im Mai 2017



DIE BLÖDESTEN SCHLAGZEILEN IM MAI

*** Wie sicher sind Augsburgs Schulen? / Nach einem Schwelbrand in einer Grundschule geht die Stadt auf Nummer sicher (AA, Miriam Zissler und Ina Kresse)
Bemerkung: Normalerweise finden wir es beknackt, wenn wir Leser schon in der Überschrift eine Frage gestellt bekommen. In diesem Fall möchten wir aber antworten: Liebe Zissler und Kresse, holt doch mal den Augsburger Oberbrandmeister Frank Habermaier von der Berufsfeuerwehr und lasst ihn mit einer Rauchmaschine den Rauch durch die Schulen blasen. Dort wo sich der Rauch in den Räumen ausbreitet in dem sich auch Schüler aufhalten, diese Schulen müssen wegen Lebensgefahr natürlich sofort geschlossen werden! Wir erinnern an den Habermaier-Rauch im Augsburger Theater, das dann sofort geschlossen werden musste.

*** Wohnungsnot immer schlimmer / Wo in Augsburg gebaut wird (Sonntagspresse, Marc Kampmann)
Bemerkung: Journalisten immer dümmer!

*** Was Jan Josef Liefers an Augsburg gefällt (AA, Miriam Zissler)
Bemerkung: Vielleicht das Klo in seinem Hotelturmzimmer?

*** Amaro Ameise: Der Hundekacke-Killer (Augsburger Skandalzeitung, Ukr. Putzfr.)
Bemerkung: Allerunterste Schublade, die dazu noch klemmt.

*** Die Diskussion um diesen Turm nervt / Seit zehn Jahren wird in Augsburg um den Treppenanbau am Fünffingerlesturm gestritten. Politik und Stadtverwaltung spielen dabei keine gute Rolle. Welche Gründe dahinter stecken könnten (AA, Nicole Prestle)
Bemerkung: Der wahre Grund: OB Gribl war damals auch gegen die Treppe um Wählerstimmen zu bekommen. Hat er auch. Vielleicht genügend zu seinem Sieg gegen Wengert? Jetzt will er sein Wort nicht brechen. Und Prestle nervt es, weil die AA zwar einen Linus Förster und einen Tobias Schley, aber keine Eisentreppe am Fünffingerlesturm absägen kann. 

*** Beigl radelt durch Afrika und ist noch nicht müde / Knapp vier Monate ist der ehemalige Geschäftsführer der Kulturküche von Kairo nach Kapstadt gefahren. Nun ist er wieder zurück in Augsburg, hat viele Ideen für seine Zukunft und träumt von weiteren Reisen
Bemerkung: Miriam Zissler schreibt und schreibt und wird noch nicht besser ....

*** Wer ist der Sex-Täter? / Nach dem Überfall auf einen Joggerin ermittelt die Kripo. Wie oft es solche Fälle gibt (AA, Jörg Heinzle)
Bemerkung: Normalerweise wird da auf Linus F. getippt. Wäre dann im einstelligen Bereich.

*** Marktsonntage in der Innenstadt sind gekippt / Bislang gab es im Augsburger Zentrum zwei verkaufsoffene Sonntage. Ein Bündnis von Kritikern hat erfolgreich dagegen geklagt. Wie geht es mit dem Turamichele-Fest weiter? (AA, Jan Kandzora)
Bemerkung: Gekippt, gekappt, gekuppt und doch stinklangweilige Überschrift!
*** Missbrauch: Urteil gegen Kinderarzt Harry S. gekippt Augsburger Kinderarzt hat entführt und missbraucht
Bemerkung: Gekippt, gekappt, gekuppt und wieder stinklangweilige Überschrift!

*** Hitlergruß war Wischbewegung / Männer wegen Foto auf Handy von mutmaßlichem Doppelmörder verklagt (Stadtzeitung, al)
Bemerkung: Der Wahnsinn im Quadrat!

*** Für ein gutes Leben trotz Tumor / Um Kindern mit einem Tumor zu helfen, wird am Klinikum Augsburg geforscht - von nun an in einem neuen Gebäude. Ein Hausbesuch (Stadtzeitung, David Libossek)
Bemerkung: Für besser Küsse bei Zungenfäule!

*** Im Haflinger durch Europa / Tina Boche reitet von Athen zur Documenta nach Kassel (Augsburg extra, elhö)
Bemerkung: Wird sicher ganz schön heiß da drin.

*** Im Frieden begonnen, im Krieg eingeweiht / Die israelitische Kultusgemeinde feiert in diesem Jahr das Jubiläum 100 Jahre Synagoge Augsburg ( a3kultur, Dieter Ferdinand)
Bemerkung: Und hinterher versoffen.


DIE BESTEN SCHLAGZEILEN IM MAI

*** Hoi a Schiff / Hafenrundfahrt mit Rezitation, Musik und Rudern zum 100. Todestag Karl Albert Gollwitzers (a3kultur, Jürgen Kannler)

*** Das Maß ist voll: Die Stadtregierung und ihre rechtswidrigen Beschlüsse. Kommentar zur Untersagung verkaufsoffener Sonntage (DAZ, S. Zagler)

*** Wie eng darf's denn sein? / Pro Bahn startet eine Petition zur Ausstattung des Fugger-Express (Stadtzeitung)

*** Saisonstart im Bahnpark geplatzt / Historisches Schaugelände muss auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben (Augsburg extra, eva)





DIE UNWICHTIGSTEN SCHLAGZEILEN IM MAI

*** Kantine zieht in den Yum Club / Die Zukunft des Live-Clubs ist gesichert: Er wechselt von Kriegshaber an den Köngisplatz.Wo die Vorteile liegen. (AA, Mirim Zissler)
Bemerkung: Konnten wir schon vor vielen Tagen in den augsburger-gastro-news lesen.

*** Aufschub für die Flugplatzheide / Der Freistaat will überraschend neue Planungen. Der Baubeginn verschiebt sich dadurch. Die Gegner hoffen weiter. (Stadtzeitung, Markus Höck)
Bemerkung: Heidi, heida!

*** Aus Sportgeschäft wird Flüchtlingsbleibe / Betreutes Wohnen für zehn njunge Flüchtlinge in Ausbildung und Schule eröffnet (Stadtzeitung, hb)
Bemerkung: Aus Journalist wird Hilfsschüler!

*** Ab auf den Balkan / zwei Augsburgerinnen wagen ein Auto-Abenteuer (Augsburg extra, meic)
Bemerkung: Ab ins Überschriftenseminar!

*** Blick in die Asylheime / Was in den Unterkünften gut läuft und wo es hakt. Besuch an drei Schauplätzen (Stadzeitung: Kristin Deibl)
Bemerkung: Und wie läuft der Wasserhahn?
*** City Initiative Augsburg mit neuem Vorstand (Neue Szene, Pit Eberle)
Bemerkung: Naja, Herr Eberle ist ja für die Biertests zuständig. Aber wo bleibt der neue Redakteur für die Neue Szene? Flo Kapfer, bisheriger Hausschreiber des Augsburger Stadtmagazins, soll zu dpa wechseln.


Irgendwie bemerkenswerte Werbe-Sprüche - aber warum?

Mein Alltag? Bleibt heute an Land! (Karstadt)
Bemerkung: Wir sind dabei. In der Kahnfahrt.

Gärtner werden nicht älter .. sondern besser! (Dehner)
Bemerkung: Vor allem im Beet ... äh, oder Bett.

Weil jedes Wort den Kopf trainiert (Augsburger Allgemeine)
Bemerkung: Merkt man bei dem Spruch jetzt nicht.

Die lange Nacht der Freiheit / Eine freiheitliche Stadtinszenierung an 50 Spielorten mit über 200 Programmen aus Kunst und Musik (Stadt Augsburg)
Bemerkung: Gefangene der Quantität.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Budapester Puppenmuseum fasziniert Publikum ab dem ersten Ton

STAC-Festival: eine kulturelle Bereicherung für Augsburg

Matthias Stöbener: Engagement und Kreativität für Augsburg